Aktuelles

Abschlussveranstaltung der 7. Offenen Stadtmeisterschaft im Trenckstadl

Präsident Franz Brunner bei seiner Dankesrede

Der Vorstand der Alten Büchs’n, Andreas Pregler, begrüßte bei der Abschlussveranstaltung zur Preisverleihung den Schirmherren Franz Brunner mit Ehefrau Brigitte, den zweiten Bürgermeister und Schirmherrn des Jahres 2019, Martin Frank, den Gauschützenmeister Johann Wachter, die Ehrengäste und viele Schützinnen und Schützen, die an der Stadtmeisterschaft teilgenommen hatten.

Andreas Pregler bedankte sich herzlich bei Franz Brunner für die Übernahme der Schirmherrschaft und die beachtliche Unterstützung während der Stadtmeisterschaft.

Der Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes bedankte sich für die Dankesworte und schilderte seine Eindrücke vom Schirmherrenbitten, dem Eröffnungsschießen und dem Verlauf der Stadtmeisterschaft humorvoll aus seiner Sicht.

Der Vorstand berichtete über den Verlauf und die Erfolge der Stadtmeisterschaft. 45 Kinder schossen mit dem Lichtgewehr und meldeten 7 Mannschaften zum Wettkampf an. Weitere 203 Personen schossen mit Luftgewehr und Luftpistole und versuchten ein „gutes Blattl“ zu schießen. Außerdem wurde in 43 Mannschaften um den ersten Platz gekämpft.

Der Verein hatte 50 Preise für die besten Schützen ausgesucht und eine kunstvoll bemalte hölzerne Trenckscheibe für den besten Schützen, bzw. beste Schützin anfertigen lassen. Belohnt wurde der „Trenckverein Waldmünchen“ für die Teilnahme mit den meisten Personen bei der Meisterschaft. Die siegreichen Mannschaften konnten sich, als Anerkennung für ihren Erfolg, einen Pokal aussuchen.

Bei seinem Schlusswort bedankte sich der Vorstand bei allen Gästen für die Teilnahme an der Stadtmeisterschaft und für ihr Kommen. Außerdem bedankte sich Andreas Pregler namentlich bei allen Unterstützern und Unterstützerinnen, die zur erfolgreichen Durchführung der Stadtmeisterschaft maßgeblich beigetragen hatten.

Zahlreiche Ehrengäste folgen der Einladung zum Eröffnungsschießen der 7. Offenen Stadtmeisterschaft

Am Freitagabend, 8. Juli 2022, begrüßte der Vereinsvorsitzende, Andreas Pregler, zahlreiche geladene Gäste zum Eröffnungsschießen der 7. Offenen Stadtmeisterschaft. Besonders erfreut zeigten sich die Vereinsmitglieder über das Kommen von Franz Brunner, Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, der dieses Jahr freundlicherweise die Schirmherrschaft übernommen hat. Begleitet wurde Franz Brunner von seiner Gattin. Begrüßt wurden der 2. Bürgermeister Martin Frank, der 3. Bürgermeister Wolfgang Kürzinger, die Stadträtin Sandra Wittmann und die Ehrenmitglieder des Vereins.
Martin Frank, Schirmherr der Alten Büchs’n im Jahr 2019, überbrachte die Grüße und den Dank der Stadt Waldmünchen.

Beim traditionellen „Anschießen“ beteiligten sich 16 Schützinnen und Schützen, die mit den Luftgewehren darum kämpften, ein gutes „Blattl“ zu schießen

Siegerehrung der besten drei Schützen

Die drei erfolgreichsten Schützen waren Franz Brunner, Ehrenmitglied Josef Meier und Matthias Braun (Schützenverein „Weissenfels Steinlohe“). Die Sieger erhielten gravierte Zinnbecher als Preis.

Nach Abschluss des Eröffnungsschießens und dem Siegerfoto, überreichte der Vorstand den Wortlaut des Schirmherrenbittens gerahmt an Franz Brunner.

Danach waren die Gäste und Vereinsmitglieder zu einem Buffet eingeladen, das dekorativ und köstlich angerichtet war.

Schirmherrenbitten bei Franz Brunner, Präsident Oberpfälzer Schützenbund

Im „Country- & Westernclub Wild Bunch e. V.“ empfing Schirmherr Franz Brunner, Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, am Sonntag, den 26. Juli 2022, die Historisch-Königliche-Bayerische Schützencompagnie der Alten Büchs’n Waldmünchen und Vereinsmitglieder, die mit einem Reisebus nach Teublitz angereist waren.
Anlass des Besuchs war das Schirmherrenbitten des Vorstandes des Vereins an Franz Brunner, er möge die Schirmherrschaft für die 7. Offene Stadtmeisterschaft der Alten Büchs’n übernehmen.

Franz Brunner begrüßt die Compagnie und den Vorstand
Der Vorstand bittet Franz Brunner auf den Knien um die Schirmherrschaft

Der Schirmherr hatte ein überraschendes Programm für den Mittag und Nachmittag aufgelegt und so wurden die Gäste und Mitglieder des Clubs zuerst einmal zum Mittagessen eingeladen. Nach der Stärkung am Büfett und erfrischenden Getränken aus dem Saloon knieten sich die Vorstände Andreas Pregler und Sebastian Nachreiner auf die Bittsteller-Bank. Franz Brunner legte den beiden zwei Kissen unter die Knie, um sie während ihrer Bittstellung zu entlasten.

Nach den in Reimform vorgetragenen Bitten der Vorstände, sagte Franz Brunner unter Vorbehalt zu, denn er hatte für die Vorstände fünf Aufgaben ausgedacht, die aus dem Umfeld Country & Western erstellt waren.

Auf einem Pferdesattel sitzend, mussten die beiden Vorstände jeweils mit drei Schuss mit einer Winchester im Wind flatternde Luftballons oder Gipsfiguren treffen. Bei der zweiten Aufgabe ging es um das zielgerichtete Werfen des Tomahawks auf einen „Marterpfahl“. Die dritte Herausforderung war das Messerwerfen auf ein definiertes Ziel. Die darauffolgende Aufgabe stellte die Beiden vor eine schwierige Herausforderung, denn es galt mit der Peitsche Strohhalme mit mehreren Peitschenhieben an einer Halterung zu kürzen und am Ende der Challenge auch noch einen Strohhalm in der Hand zu halten, während ein geübter „Cowboy“ mit der Peitsche gekonnt die Halme kürzte. Entspannt waren die beiden Vorstände, als es bei der 5. Aufgabe darum ging, mit dem Akkordeon spielenden Schirmherren und allen Gästen das „Schützenliesel-Lied“ zu singen, wobei der Text von Franz Brunner an den Anlass des Schirmherrenbittens angepasst war.

Vorstand Andreas Pregler im Sattel am Schießstand
Gemütliches Beisammensein im Country & Westernclub

Nach einer nahezu erfolgreichen Bewältigung der Aufgaben erklärte Franz Brunner, die Schirmherrschaft zu übernehmen und wünschte der Stadtmeisterschaft ein gutes Gelingen. Der dreifache Salut der Compagnie, kam dem Schirmherren als höchste Ehrung der Historisch-Königliche-Bayerische Schützencompagnie zuteil.

In den verbleibenden Stunden im Country- & Westernclub gab es ausreichend Zeit zu Gesprächen und ein Großteil des Vereins übte intensiv das Werfen von Beilen und Wurfmessern und erreichte nach kurzer Einübung das erfolgreiche Treffen mit der Peitsche.

In den Nachmittagsstunden wurde auch noch Kaffee und Kuchen angeboten.

Beim Abschied dankte der Vorstand und die Mitglieder des Vereins dem Schirmherrn und den Unterstützern für das gelungene Fest.

Die Jugend der Alten Büchs’n trifft sich zum Schießwettbewerb (Muttertag)

Das Siegerfoto der Jugend mit den Betreuerinnen

Anlässlich des bevorstehenden Muttertages am 8. Mai dieses Jahres, veranstaltete die Jugendabteilung der Alten Büchs‘n ein Preisschießen mit Lichtgewehr (Lasergewehr) und Luftgewehr für die Kinder und Jugendlichen. Die Gruppe der Schützinnen und Schützen umfasste 14 Jugendliche. Nach einem aufregenden Wettkampf um den besten Tiefschuss verkündete der erste Vorstand Andreas Pregler die Ergebnisse. Er gratulierte allen Schützinnen und Schützen für ihre Erfolge und die Jugendlichen konnten sich vom Preistisch eine Belohnung aussuchen.

Ergebnisse Lichtgewehr: Huber Theresa (58,4 Teiler), Riederer Tobias (178,2), Richter Sophia (248,4), Huber Thomas (799,0)

Ergebnisse Luftgewehr: Klebl Marina (98,2 Teiler), Enßlin Lucas (111,1), Ederer Laurin (143,9), Kolbeck Eva (148,2), Malterer Bastian (197,7), Haßfurter Johannes (260,1), Nachtmann Simon (298,0)

Osterschießen der Jugendabteilung der Alten Büchs'n

Am 13. April 2022 hatten die Jugendbetreuer und die Jugendvertreterin zum Osterschießen eingeladen. Das durch Corona eingeschränkte Vereinsleben ist seit ein paar Wochen wieder aufgeblüht, ermöglichte im Vorfeld das Training der Jugend und war für manchen die Voraussetzung für ein erfolgreiches Osterschießen.

Zwölf Kinder, Schüler und Jugendliche kamen zum Wettbewerb um Preise. Mit Lichtgewehr und Luftgewehr kämpften die Jugendlichen um ein gutes Ergebnis und einen erfolgreichen Teiler.

Vereinsvorstand Andreas Pregler, unterstützt von Stefan Inden Birken, nahmen die Siegerehrung im Schützenstüberl vor und die Schützinnen und Schützen wurden mit Süßigkeiten belohnt.

Ergebnisse Lichtgewehr: Huber Theresa (32,5 Teiler), Richter Sophia (201,8), Huber Thomas (524,7), Zhanna Chizhmaclai (948,1).

Ergebnisse Luftgewehr: Klebl Marina (34,8 Teiler), Ried Michael (140,7), Enßlin Lucas (226,4), Nachtmann Simon (296,6), Ederer Laurin (424,9), Haßfurter Johannes (512,5), Malterer Bastian (531,0), Schneider Milena (534,7).

Gruppenbild der Jugend mit ihren Betreuern

Der Nikolaus kommt zu Besuch

Die Jugendbetreuer Claudia Klebl und Stefan in den Birken, begleitet von der Jugendvertreterin Marina Klebl und dem Vereinsvorstand Andreas Pregler überraschten Mitglieder des Vereins vor der Haustüre als Nikolaus und beschenkten die völlig Überraschten mit weihnachtlichen Geschenken.
Leider musste der Besuch des Nikolauses in der Schützenstube, bedingt durch Corona-Auflagen, entfallen. Um der Jugend und Betreuern dennoch eine Freude zu bereiten, machten sich die Verantwortlichen auf den Weg zu persönlichen Besuchen von Haus zu Haus.

Nikolausschießen der Jugend

Das Nikolausfest und Weihnachten stehen vor der Türe und die Kinder, Schüler und Jugendlichen der Alten Büchs’n freuten sich auf ein vorgezogenes Preisschießen am 24.11.2021, mit Laserlichtgewehr und Luftgewehr. Corona bedingt wurde der Termin nach vorn verlegt, da unklar war, welche einschneidenden Einschränkungen Bayern und der Landkreis Cham nach dem 24. November beschließen könnten. 
Getestet und/oder geimpft, oder genesen versammelten sich 8 Mädchen und Jungen zum Nikolausschießen. Nach dem Wettkampf mit dem besten Teiler und der Auswertung der Jugendbetreuer Stefan in den Birken, Claudia Klebl, Sandra Enßlin und Fritz Harner, verkündete der Vorstand Andreas Pregler (siehe Bild) die Ergebnisse. Er bedankte sich für die Teilnahme der Jugendlichen und gratulierte ihnen zu ihren Erfolgen.

Die Liste der Siegerinnen und Sieger: Nachtmann Simon (Luftgewehr, Teiler 35,7), Klebl Marina (90,7), Haßfurter Johannes (114,4), Malterer Bastian (145,9), Enßlin Lucas (328,9), Kolbeck Eva (339,0), Huber Theresa (Lichtgewehr, Teiler 593,1), Huber Thomas (Lichtgewehr, 697,6).

Preisschießen und Königsschießen in der Alten Büchs’n

Zwanzig Vereinsmitglieder kamen Donnerstagabend, den 21. Oktober 2021, zahlreich zum Preis- und Königsschießen. Geschossen wurde mit Luftpistole und Luftgewehr, frei und aufgelegt. Die Reihenfolge der Gewinner wurde nach dem besten Schuss (Teiler) ermittelt. Der König wurde ebenfalls ausgeschossen. Die Schützinnen und Schützen wurden bei der Siegerehrung mit Sachpreisen belohnt.

Rangliste der Aufgelegt-Schützen und -Schützinnen (Luftgewehr und Luftpistole):

Riedl Oskar (18,9 Teiler), Hüttner Joachim (40,9), Hernadi Emmerich (68,5), Wachter Hans (71,0), Hüttner Renate (87,3), Hernadi Monika (92,0).

Rangliste der Schützinnen und Schützen (Luftpistole und Luftgewehr):

Kreuzer Michael (21,2 Teiler), Kreuzer Thomas (22,6), Klebl Claudia (26,7), Haßfurter Eva (44,9), Nachtmann Ramona (48,6), Czastitz Günter (130,1), Enßlin Sandra (131,2), In den Birken Stefan (131,7), Wittmann Lisa (132,1), Huber Thomas (149,7), Huber Anke (200,3), Wittmann Sandra (204,4), Pregler Andreas (208,4), Hüttner Joachim (305,3).

Jugend erfolgreich beim Preisschießen und Königsschießen

Zwölf Kinder, Schüler und Jugendliche haben am 20. Oktober 2021, am Preis- und Königschießen unter Coronabedingungen teilgenommen. Mit Lichtgewehren (Lasergewehren) und Luftdruckgewehren kämpften die Jugendlichen, mit 20 Schüssen auf die Scheibe, um eine gute Teiler-Wertung (Tiefschuss) und einen der Sachpreise. Außerdem wurde mit einem Schuss der König ausgeschossen. Die Ergebnisse des Königsschießens werden im kommenden Jahr in der Königsproklamation bekannt gegeben.

Siegerliste Lichtgewehr: Riederer Tobias (15,9 Teiler), Huber Theresa (312,1), Huber Thomas (1385).
Siegerliste Luftdruckwaffen: Nachtmann Simon (102,1), Haßfurter Johannes (111,7), Ederer Laurin (141,4), Klebl Marina (144,9), Kolbeck Eva (184,1), Ried Michael (220,0), Nachtmann Marius (231,7), Schneider Milena (291,3), Enßlin Lucas (494,2).

Der Vorstand der Alten Büchs’n, Andreas Pregler, nahm die Siegerehrung der Jugend vor, lobte die Anwesenden für ihr zahlreiches Erscheinen und beglückwünschte die Jugendlichen zu ihren Erfolgen.

Jahressportbericht der Jahre 2019 und 2020

Zur Jahreshauptversammlung am 17. Juli  2021, legt der 1. Sportleiter Herbert Heiland den Jahressportbericht vor. Die Ergebnislisten weisen Resultate der Jahre 2019 und 2020 aus.

Folgende Berichte und Ergebnisse sind im PDF-Format aufrufbar:

Kirchweih- und Königsschießen mit Lichtgewehr, Luftpistole und Luftgewehr

Mit erfreulich hohen Teilnehmerzahlen fand am 16.10.2019 und 17.10.2019, das traditionelle Kirchweih- und Königsschießen im Schützenstüberl der Alten Büchs’n Waldmünchen statt. Bei diesem Termin stehen zwei Ziele im Fokus: den Königsschuss zu erzielen und Schützenkönig bzw. Schützenkönigin zu werden und außerdem mit einem ausgezeichneten Treffer einen Preis beim Kirchweihschießen zu gewinnen.

18 Kinder und Jugendliche kämpften am Schießstand mit Lichtgewehr bzw. Luftgewehr im Anschlag um ein möglichst gutes „Blattl“. Für ihre Erfolge wurden sie mit Preisen belohnt.

Das Siegerfeld der Schützen mit dem Lichtgewehr:
1. Simon Nachtmann (48,8); 2. Laurin Ederer (121,0); 3. Michael Ried (148,4); 4. Milena Schneider (160,9); 5. Theresa Huber (236,3); 6. Josef Babl (277,2); 7. Tobias Riederer (305,5)

Die erfolgreichen Schützinnen und Schützen mit dem Luftgewehr:
1. Marina Klebl (91,8); 2. Marius Nachtmann (93,8); 3. Benjamin Singer (136,1); 4. Bastian Malterer (145,8); 5. Andreas Schneider (189,7); 6. Mandy Liebich (192,7); 7. Ben Rügheimer (202,4); 8. Johannes Haßfurter (220,7); 9. Nancy Liebich (233,7); 10. Lucas Enßlin (236,1); 11. Eva Kohlbeck (508,9).

Beim Wettkampf der Erwachsenen gab es 22 Anmeldungen. Sieben Teilnehmer waren Auflageschützen. Fünfzehn Schützinnen und Schützen kämpften mit Luftpistole und Luftgewehr um eine gutes Blattl, sowohl beim Königsschießen als auch beim Preisschießen.

Aufgrund der unterschiedlichen Anforderungen wurden die Teilnehmer in zwei Gruppen ausgezeichnet und durften sich über die, von Verein bereitgestellten, Preise freuen.

Die Siegerliste der Schützinnen und Schützen mit den aufgelegten Waffen:
1. Hans Wachter (27,0); 2. Monika Hernadi (31,0); 3. Erich Honsowitz (44,4); 4. Emmerich Hernadi (49,1); 5. Oskar Riedl (52,6); 6. Joachim Hüttner (75,9); 7. Fritz Harner (140,3);

Die Erfolgsliste der Teilnehmer mit Luftgewehr und Luftpistole:
1. Thomas Kreuzer (20,1); 2. Sebastian Nachreiner (25,9); 3. Lisa Wittmann (44,4); 4. Sandra Enßlin (48,0); 5. Ramona Nachtmann (56,5); 6. Michael Kreuzer (65,3); 7. Claudia Klebl (65,4); 8. Günter Czastitz (68,1); 9. Sandra Wittmann (91,5); 10. Albert Kraus (94,6); 11. Tom Huber (95,2); 12. Michael Dirscherl (120,5); 13. Anke Huber (122,9);
14. Eva Haßfurter (200,8); 15. Stefan inden Birken (261,2).

Nach der Verkündung der Ergebnisse bedankte sich der Vereinsvorstand ganz herzlich bei den Schützenschwestern und Schützenbrüder für das zahlreiche Erscheinen und deren Teilnahme an der Veranstaltung.

Siegerbild der Lichtgewehrschützen (C) Bild S. inden Biirken
Siegerbild der Jugendlichen (Luftgewehr) (C) Bild S. inden Birken
Schützin im Wettkampf mit dem Lichtgewehr (Lasertechnik) (C) Bild E. Hernadi

Preisschießen und Königsschießen mit der KK-Sportpistole

Die Siegerinnen und Sieger des Priesschießens mit der KK-Sportpistole

Mit einem neuen Teilnehmer-Rekord und phantastischen Ergebnissen endete das Preisschießen und Königsschießen der Alten-Büchs‘n bei einem Wettkampf mit der Kleinkaliber-Sportpistole auf der Schießanlage in Waldmünchen Hocha.
24 Schützinnen und Schützen kämpften um hohe Ringzahlen und sie schossen erstaunliche Blatt‘l.
Die Ergebnisse des Preisschießens (Ringwertung und Blatt‘l-Wertung) wurden nach Abschluss des Wettkampfes bei der Siegerehrung verkündet und die ersten 15 Schützinnen und Schützen wurden mit einem Preis belohnt.
Die Schützenkönigin, bzw. der Schützenkönig und der erste und zweite Ritter werden erst bei der Jahreshauptversammlung der Alten Büchs‘n im neuen Jahr bei der Königs-Proklamation ausgerufen.
Der Vereinsvorstand Andreas Pregler dankte dem Sportleiter Herbert Heiland und seinem Organisationsteam für die Vorbereitung und Durchführung der Veranstaltung.
Die Platzierungen des Preisschießens:
1. Heiland, Susanne 2. Hernadi, Monika 3. Staudner, Willi
4. Strese, Holger 5. Pregler, Andreas 6. Budnik, Andre 7. See, Philipp
8. Hüttner, Joachim 9. Motta, Mathias 10. Schroller, Günter
11. Heiland, Herbert 12. Heiland, Michael 13. Huber, Anke
14. Liegl, Manfred 15. Czastitz, Günter

Unsere Kleinen ganz groß!

 
 

Am 31.08.2019, erkämpften Theresa Huber (Lichtgewehr U 7) und Tobias Riederer (Lichtgewehr U 9) in München Hochbrück bei der Deutschen Meisterschaft einen hervorragende Platz in der Rangliste.
Theresa erreichte mit 123 Ringen den 12. Platz und Tobias belegt mit 151 Ringen den 25. Platz.
Der Verein ist stolz auf die kleinen Helden.

Ergebnisliste: Gesamtübersicht Deutsche Jugendmeisterschaft Lichtschießen 2019

Theresa Huber und Tobias Riederer (C) Foto Riederer
Tobisas Riederer im Wettkampf mit dem Lichtgewehr (C) Foto Riederer

Zahlreiche Mitglieder beteiligen sich am Drachenstichfestschießen in Furth im Wald

18 Schützinnen und Schützen der Alten Büchs‘n Waldmünchen beteiligen sich erfolgreich am 68. Drachenstichfestschießen in Furth im Wald

Insgesamt kämpften in der Zeit vom 07. August bis 18. August 2019, 502 Schützinnen und Schützen aus über 70 Vereinen beim Drachenstichfestschießen um einen Platz auf den ersten Plätzen.

Marina Klebl (18. Platz), Marius Nachtmann (16. Platz), Eva Kohlberg und Johannes Haßfurter starteten in der Klasse „Jugendscheibe Luftpistole und Luftgewehr“. Sie erhielten, je nach belegtem Rang, Geldpreise.

In der Klasse „Seniorenauflage“ starteten Renate Hüttner, Monika Hernadi, Oskar Riedl, Johann Wachter, Joachim Hüttner und Emmerich Hernadi. Renate Hüttner siegte mit (107,3 Ringen) und Joachim Hüttner belegte Platz 20.

Die Mannschaft „Alte Büchs‘n Waldmünchen Auflage“ erreichte beim Festschießen in der Besetzung „Seniorenauflage“ (siehe oben) mit einem Teiler von 954,6 den 8. Platz. Als Anerkennung erhielt die Mannschaft einen „Further Drachen“.

In der Klasse Luftgewehr erkämpfte sich Patrick König den 19. Platz. Weitere Schützen waren Michael Dirscherl und Helmut Schmeiser.

In der Klasse Luftpistole traten Stefan inden Birken und Andreas Pregler an. Andreas Pregler gewann einen Sachpreis.

Die Alte Büchs'n Waldmünchen gewinnt die Teamwertung

Mit der Überschrift „Alte Büchs’n Waldmünchen gewinnt Teamwertung“ veröffentlicht die Mittelbayerische am 06.08.2019, online einen Artikel, in dem die erfolgreichen Vereinsmitglieder der Alten Büchs’n mit ihren Erfolgen bei der Bayerischen Landesmeisterschaft genannt werden.

Link zur Mittelbayerischen Zeitung

Die „Straubinger Rundschau“ nennt in ihrer Ausgabe vom 07. August 2019, unter dem Titel „Alte Büchs’n holt Team-Gold“  unter anderem die Erfolge der Vereinsmitglieder der Alten Büchs’n.
Zitat: „Das Team von Alte Büchs’n Waldmünchen mit Monika Hernadi, Joachim Hüttner und Johann Wachter gewann den Mannschaftswettbewerb bei den Senioren 1.
In der Einzelwertung sicherte sich Monika Hernadi Gold, ihr Ehemann gewann die Silbermedaille.“

Blitzlichter der 6. Offenen Stadtmeisterschaft

Vom 06. Juli bis 14. Juli nahmen 218 Personen an der Stadtmeisterschaft teil. Rechnet man die Schützinnen und Schützen auf, die mehrmals geschossen haben, ergibt sich eine Zahl von 308 Teilnehmern.
Den Auftakt machten die Kinder, die mit dem Lichtgewehr zu beachtlichen Ergebnissen kamen.
In der laufenden Woche gab es einen Ansturm von Gästen, Vereinen und Organisationen. Der Schirmherr Martin Frank, mobilisierte eine Vielzahl an Personen, an der Meisterschaft teilzunehmen.
Ein großes Lob wurden dem Organisationsteam der Alten Büchs’n ausgesprochen, das während der Stadtmeisterschaft für einen reibungslosen Ablauf sorgte, die Gäste bewirtete und für die notwendige Sicherheit im Schießbetrieb verantwortlich zeichnete.
In der täglich akualisierten Ergebnisliste, konnten die Teilnehmer ihre Erfolge und ihren Listenplatz ablesen und die Entwicklungen auch bei den Mannschaften einsehen.
Den Abschluss des Wettbewerbes um ein „hervorragendes Blattl“ bildete die Preisverteilung am Sonntagabend im Trenckstadl. Geehrt wurden die besten Lichtgewehrschützen, die besten Schützen für die Trenck-Scheibe, der Trenck-Verein mit den meisten Teilnehmer/innen und die drei besten Schützinnen der Meisterschaft.
An die Preis-Gewinnerinnen und Preis-Gewinner wurden die 60 Preise verteilt, die dankenswerterweise auch in einer Vielzahl durch Waldmünchner Geschäftsleute gespendet wurden.

Siegerfoto der Mannschaft "Lichthelden" der Alten Büchs'n Waldmünchen (v. l. Josef Babl, Tobias Riederer, Theresa Huber, Simon Nachtmann, Michael Herrmann - im Hintergrund Vereinsvorstand Andreas Pregler)

Viele Ehrengäste beim Eröffnungsschießen zur 6. Stadtmeisterschaft der Alten Büchs'n

Am Freitagabend, 5. Juli 2019, begrüßte der Vereinsvorsitzende, Andreas Pregler die Ehrengäste der Alten Büchs’n zum Eröffnungsschießen. Besonders erfreut zeigten sich der Verein und die Gäste über das Kommen von Franz Brunner, Präsident des Oberpfälzer Schützenbundes, Martin Frank, stellv. Bürgermeister und diesjähriger Schirmherr der Stadtmeisterschaft mit Gattin, Markus Ackermann, Bürgermeister der Stadt Waldmünchen mit Gattin Petra und Karl-Heinz Hendl, dritter Bürgermeister.

Am traditionellen „Anschießen“ beteiligten sich 18 Schützinnen und Schützen, die mit den Luftgewehren des Vereins (nicht aufgelegt) darum kämpften, ein gutes „Blattl“ zu schießen. Die drei erfolgreichsten Schützen waren Sepp Maier, Franz Brunner und der Sieger Willi Staudner.

Nach Abschluss des Eröffnungsschießens und dem Siegerfoto, waren die Ehrengäste zu einem reichhaltigen wohlschmeckenden Buffet eingeladen. 

v. l. Günter Czastitz, Martin Frank, Franz Brunner, Willi Staudner, Sepp Maier und Andreas Pregler

Die Mannschaft der Alten Büchs'n ist Bayerischer Meister (Luftpistole, aufgelegt)

Mit einem Sieg und der Ehrung auf der Siegerpodest endete am 23.06.2019, für die Mannschaft der Alten Büchs’n, die Landes-meisterschaft in Pfreimd.
Monika Hernadi, Johann Wachter und Joachim Hüttner erzielten 883,4 Ringe mit der Luftpistole (aufgelegt), sind Bayerische Mannschafts-meister und verwiesen die restlichen sieben Mannschaften auf die weiteren Plätze.

Auch im Einzelwettkampf verteidigte Monika Hernadi ihren Titel aus dem Vorjahr als Bayerische Meisterin und siegte souverän mit 300,7 Ringen mit der Luftpilstole (aufgelegt) in ihrer Altersklasse.

Im Einzelwettkampf war Renate Hüttner mit 309,7 Ringen (Luftgewehr aufgelegt) in ihrer Altersklasse die zweitbeste Schützin, ist Vize-Landesmeisterin und erhielt eine Silber-Medaille.

Die weiteren Ergebnisse vom 23.06.2019:
Johann Wachter, Luftpistole (aufgelegt), 291,4 Ringe (9. Platz)
Joachim Hüttner, Luftpistole (aufgelegt), 291,3 Ringe (10. Platz)
Emmerich Hernadi, Luftpistole (aufgelegt), 293,8 Ringe (2. Platz)

2019-06-23_landesmeisterschaft_mannschaft_alte-buechsn
(C) Joachim Hüttner

Hüttner und Hernadi top in Schuss

Auch dieses Jahr hat Waldmünchen zwei Siegerinnen beim Ranglisten-Turnier des Oberpfälzer Schützenbundes. Nachdem schon letztes Jahr Renate Hüttner (Luftgewehr) und Joachim Hüttner (Luftpistole) in ihrer Klasse gewonnen hatten, wiederholte diese Jahr Renate Hüttner ihren Sieg nach einer spannenden Aufholjagd in der Disziplin Luftgewehr.

In der Disziplin Luftpistole dominierte ihre Schwester Monika Hernadi von Anfang an und ließ sich ihren Sieg nicht nehmen, so dass sich der Schützenverein „Alte Büchs’n Waldmünchen“ auch in diesem Jahr wieder über zwei Siegerinnen freuen kann. Außerdem erreichten beide auch den jeweiligen Standrekord: Renate Hüttner mit 315,8 Ringen und Monika Hernadi mit 306,3 Ringen.
Autor: Joachim Hüttner

Weitere erfolgreiche Teilnehmer der Alten Büchs’n:
Johann Wachter (Luftpistole) 4. Platz mit 1478,7 Ringen
Joachim Hüttner (Luftpistole) 7. Platz mit 1450,1 Ringen
Emmerich Hernadi (Luftpistole) 3. Platz mit 1473,5 Ringen

2019_monuka-hernadi_rangliste

6 Schützinnen und Schützen der Alten Büchs’n mit beachtlichen Erfolgen beim Auflageschießen 2019

Der Schützenverein Schwarzachthal Waldmünchen veranstaltete zum 19. Mal im April 2019 das Auflageschießen (früher Ältestenschießen). Am 06. April wurden die Teilnehmer geehrt und konnten als Preisträger Ihren Gewinn mit nach Hause nehmen. Aus dem Kader der Alten Büchs’n nahmen Renate Hüttner, Monika Hernadi, Oskar Riedl, Johann Wachter, Joachim Hüttner und Emmerich Hernadi teil.

 

Die Erfolgsbilanz: 

Renate Hüttner, Siegerin mit dem Luftgewehr (Gruppe A, 293 Ringe)
Monika Hernadi, Siegerin mit der Luftpistole (Gruppe A, 287 Ringe)
Oskar Riedl, 2. Platz in der Gruppe C mit dem Luftgewehr und 294 Ringen
Johann Wachter, 2. Platz in der Gruppe A mit der Luftpistole und 273 Ringen und 2. Platz mit dem Luftgewehr mit 286 Ringen
Joachim Hüttner, Sieger mit der Luftpistole (Gruppe A, 286 Ringe) und Sieger mit dem Luftgewehr (Gruppe A, 291 Ringe)
Emmerich Hernadi, Sieger mit der Luftpistole (Gruppe B, 283 Ringe)
Bei den LG-Mannschaften siegte die Alte Büchs’n 1 mit den Schützen Renate Hüttner, Joachim Hüttner und Oskar Riedl (Gesamtringzahl 878)
Bei den LP-Mannschaften siegte die Alte Büchs’n 2 mit den Schützen Monika Hernadi, Emmerich Hernadi und Johann Wachter (Gesamtringzahl 845)

Die Schützenkönige und Schützenliesl des Jahres 2019

Folgende Personen sind auf der Jahreshauptversammlung der „Alten Büchs’n“ zum Schützenkönig / zur Schützenköniginnen ernannt worden.

Kinder, Lichtgewehr: Nachtmann, Simon (76,4)
Schüler, Luftgewehr: Haßfurther, Johannes (101,4)
Jugend, Luftgewehr: Haßfurther, Eva (229,8)
Damen, Luftgewehr: Klebl, Claudia (21,0)
Herren, Luftgewehr: Nachreiner, Sebastian (483,1)
Herren, Luftpistole: Inden Birken, Stefan (44,8)
Damen und Herren, Luftpistole (aufgelegt): Hernadi, Monika (48,9)
Damen und Herren, Sportpistole –  KK: Liebich, Nancy (930,0)